Login
Logo Regionaljournal
KS: PKW prallte in Neumarkt gegen LKW

PKW prallte in Neumarkt gegen LKW

Eine 35-jährige PKW-Lenkerin kam Dienstagnachmittag mit ihrem PKW auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen LKW. Beide Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt. 

Die 35-jährige Kärntnerin fuhr gegen 14:30 Uhr mit ihrem PKW auf der B317 von Scheifling kommend in Fahrtrichtung Kärnten. Dabei kam sie aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen einen entgegenkommenden 56-jährigen LKW-Lenker. 
Beide Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt und wurden in Krankenhäuser gebracht. Mit beiden Fahrzeuglenkern wurde eine Atemalkoholüberprüfung durchgeführt, welche beide negativ waren.

Am Fahrzeug der 35-Jährigen entstand ein Totalschaden und auch der LKW wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Aufgrund der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die B317 im Bereich des Unfalles zwischen 14:40 Uhr bis 15:45 Uhr sowie von 16:10 Uhr bis 16:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

21x
gesehen

0x
geteilt

ÖRK: Tödlicher Forstunfall in Frein an der Mürz

Tödlicher Forstunfall in Frein an der Mürz

Dienstagfrüh waren mehrere Arbeiter gemeinsam in einem Waldstück mit Forstarbeiten beschäftigt. Dabei traf ein gefällter Baum einen rumänischen Forstarbeiter (45) im Kopfbereich. Der 45-Jährige Forstarbeiter verstarb an der Unfallstelle.

Gegen 09:00 Uhr war der 45-jährige rumänische Staatsbürger mit Entastungsarbeiten in einem Waldgebiet beschäftigt. Ein zur selben Zeit mit Fällarbeiten beschäftigter serbischer Staatsbürger (49) soll einen außerhalb des Sichtbereiches des Opfers befindlichen Baum gefällt haben. Dabei traf der gefällte Baum den Rumänen im ungeschützten Kopfbereich. Der 45-Jährige trug entgegen den Vorschriften vermutlich keinen Sicherheitshelm. Die herbeigeeilten Kollegen des Opfers alarmierten die Rettungskräfte, da der Rumäne nicht ansprechbar war und keine Lebenszeichen aufwies.

Beim Eintreffen des Notarztes konnte nur mehr der Tod des 45-Jährigen festgestellt werden. Gegen den 49-jährigen Serben, welcher den Baum gefällt haben dürfte, wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

120x
gesehen

0x
geteilt

GeoSphere Austria: Spürbares Erdbeben im Feistritzgraben/ Rothenturm

Spürbares Erdbeben im Feistritzgraben/ Rothenturm

Ein leichtes Erdbeben hat sich am Dientag um 1:14 Uhr im Gebiet des Feistritzgraben/ Rothenturm ereignet. Die Erdstöße wurden auch in Judenburg und Obdach verspürt.

Laut GeoSphere Austria bebte um 1:14 Uhr die Erde im Raum des großen Feistritzgraben nahe Judenburg. Die Magnitude wurde mit 2,0 angegeben und die Herdtiefe lag bei 10 Kilometer. Es wurde von einigen Personen im Gebiet des Epizentrums deutlich wahrgenommen. Auch ein Grollen des Untergrundes war zu hören. Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und bei dieser Stärke nicht zu erwarten.

187x
gesehen

0x
geteilt

KS: 31-jähriger bei Arbeitsunfall verbrüht

31-jähriger bei Arbeitsunfall verbrüht

Ein 31-jähriger Arbeiter aus St. Paul/Lavantal war am Dienstag um 08:35 Uhr am Firmengelände eines Industriebetriebes in Althofen allein mit Arbeiten an einem Heißwasserventil beschäftigt. Als er das Ventil zum Drucklos machen der Leitung öffnete, löste sich ein eigens dafür angebrachter Schlauch vom Ventil, und das Heißwasser ergoss sich auf den linken Arm und Oberkörper des Mannes. Er wurde dadurch unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung vor Ort mit der Rettung ins KH Friesach eingeliefert.

45x
gesehen

0x
geteilt

KK: Filmreifer Einbruch

Filmreifer Einbruch

Derzeit unbekannte Täter stiegen in der Zeit von 20.07.2024, 16:00 – 22.07.2024, 07:45 Uhr in ein Firmengebäude im Bezirk St. Veit an der Glan ein, indem sie gewaltsam eine Fenstervergitterung aufzwängten und danach das Fenster aufhebelten. Im Inneren der Firma gingen sie in eine angeschlossene Lagerhalle, nahmen einen dort befindlichen Winkelschleifer und begaben sich in einen Lagerraum, indem sich im Mauerwerk verankert ein Tresor befand. Dieser wurde aus dem Mauerwerk gehebelt und mit dem Winkelschleifer aufgetrennt. Aus dem Tresor entnahmen die unbekannten Täter mehrere tausend Euro und verließen das Gebäude wieder. Der Firma entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

25x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Zu Gast im Rathaus

Zu Gast im Rathaus

Der Seelsorgeraum Knittelfeld war im Rahmen einer Schnitzeljagd mit einigen Kindern zu Gast bei Bürgermeister Harald Bergmann und Gemeinderätin Tanja Schmid.

Die Kinder erlebten einen ereignisreichen Tag, denn anschließend stand noch ein Workshop mit Stadtimker Philipp Opresnik an.

Zum Abschluss wurde Pizza gebacken und ein Eis genossen.

162x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Senior Talent

Senior Talent

🌟 Das Erasmus+ Projekt "𝗦𝗲𝗻𝗶𝗼𝗿𝗧𝗮𝗹𝗲𝗻𝘁" zielt darauf ab, Talente und Fähigkeiten von Menschen vor und im Pensionsalter für den Arbeitsmarkt zu erhalten und weiterzuentwickeln! 🌟

👥 Wir sind dabei einer von 5 Projektpartnern und entwickeln gemeinsam generationenverbindende, bedarfsorientierte und ökonomisch attraktive Lösungen, um Kompetenzen zu fördern und in verschiedenen Branchen nutzbar zu machen.

📊 Mit einem Studienbericht, einer Workshop-Toolbox und einem White-Paper gehen wir dieses Ziel an.

✨ Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel und für eine bessere Zukunft! ✨

Mehr Informationen zum Projekt gibt's hier: https://starkes-murau-murtal.at/projekte/seniortalent/

109x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Kraft. Das Murtal: KRAFT:nacht - 18. Oktober 2024

KRAFT:nacht - 18. Oktober 2024

Wir dürfen unsere mitwirkenden KRAFT:betriebe vorstellen:

  • Kufner GmbH in Weißkirchen

Komm vorbei und blicke hinter die Kulissen und erlebe unsere regionale Wirtschaft hautnah.

Anmeldung erforderlich unter: https://kraft.dasmurtal.at/de/events/index.asp

Der Aichfeldbus fährt den ganzen Tag kostenlos.

211x
gesehen

0x
geteilt

FF Mautern: Lkw in Mautern in Bachbett gestürzt

Lkw in Mautern in Bachbett gestürzt

Montagfrüh stürzte ein Lkw in einen Bach und kam am Dach zum Liegen. Der Lenker konnte rechtzeitig das Fahrzeug verlassen; er hatte zuvor ein aktuell verhängtes Fahrverbot missachtet. 

Gegen 6.45 Uhr war ein 67-Jähriger mit einem Lkw im Ortsgebiet von Mautern in Richtung eines Seitentales unterwegs. Dabei missachtete er ein von der Gemeinde aufgrund eines Murenabganges verhängtes Fahrverbot und geriet zudem mit dem Fahrzeug auf das Bankett. Als dieses unter dem Fahrzeug wegbrach, wurde das Fahrzeug vorerst von der Leitplanke gestützt, sodass der 67-Jährige das Fahrzeug unverletzt verlassen konnte. Als die Leitplanke sukzessive nachgab, stürzte der Lkw schließlich in das angrenzende Bachbett und kam auf dem Dach zum Liegen. 

Aufgrund der Gegebenheit der Unfallstelle musste der Lkw von einem Spezialkran geborgen werden. Die Bergungsarbeiten konnten um 15.45 Uhr abgeschlossen werden.

Die Feuerwehr Mautern stand mit elf Personen und 2 Fahrzeugen im Einsatz. Durch den Unfall konnte keine Gefährdung der Umwelt durch Betriebsmittel festgestellt werden.

440x
gesehen

0x
geteilt

ÖBRD/Sujet: Ungarischer Wanderer verstieg sich auf der großen Scharte

Ungarischer Wanderer verstieg sich auf der großen Scharte

Sonntagnacht kam es zu einer alpinen Notlage am Reichenstein, wobei sich ein ungarischer Wanderer verirrte. 

Gegen 22:00 Uhr wurden Polizeikräfte verständigt, dass ein 46-jähriger ungarischer Wanderer sich am Eisenerzer Reichenstein (Große Scharte) verstiegen habe und jetzt beim Abstieg nicht mehr weiterkommt.

Einsatzkräfte der Alpinpolizei „AEG Hochsteiermark“, sowie Kräfte der Bergrettung Eisenerz begaben sich in weiterer Folge sofort zur Einsatzörtlichkeit. Gegen 23:15 Uhr konnte der Mann auf einem steilen und unwegsamen Wanderweg, auf 1.634 m Seehöhe, lokalisiert werden.

Die Bergung mittels Helikopter war aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse (Wind und Gewitter) nicht möglich, so wurde der Wanderer mittels mehrfaches Anseilen an die Bergretter in einer über drei Stunden andauernden Rettungsaktion ins Tal verbracht.

Am Ende der Rettung, gegen 03:00 Uhr, war der Verirrte schwer erschöpft und wurde der Rettung zur weiteren medizinischen Abklärung übergeben. Er wurde in das LKH Leoben überstellt. Laut Angaben des Mannes, wollte dieser über eine Handyapp einen anderen Abstieg wählen und ist sich dabei vergangen.

362x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - ASCO Anlagenbau Consulting GmbH: Besuch bei ASCO in St. Andrä

Besuch bei ASCO in St. Andrä

Gestern hatten wir die Kinder und Begleitpersonen des Sommercamps der Technischen Akademie bei uns zu Besuch!

Nach einem spannenden Firmenrundgang und einer Biegearbeit in Form von Elefanten, gab es ausreichend Verpflegung für alle.

126x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Seniorenheim und Pflegeheim Gehard: Eispalatschinken und Waffeln

Eispalatschinken und Waffeln

Bei uns im Seniorenheim Gerhard werden kleine Wünsche sofort erfüllt!

Heute haben wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit leckeren Eispalatschinken und Waffeln verwöhnt.

Unsere liebe Magret hat wieder einmal alle verzaubert mit ihren köstlichen Kreationen. Schaut euch die strahlenden Gesichter an – das ist für uns der schönste Dank! 😍

Nach so vielen leckeren Sachen müssen wir natürlich auch wieder etwas Sport machen. Ein bisschen Bewegung im Freien bei schönem Wetter tut uns allen gut. 🧡

Danke an unser wunderbares Team und die großartigen Bewohner, die diesen Tag so besonders gemacht haben!

169x
gesehen

0x
geteilt

Entwicklung einer neuen Platine für das RC Car

Neue und zeitgemäße Technologien wie Autonomes Fahren und Künstliche Intelligenz werden im Labor- Unterricht an der HTL Zeltweg und der HTL Trieben als neue Lehrinhalte eingebaut. Dafür ist jedoch ein Update der Hard- und Software am selbst entwickelten RC Car erforderlich.

In den Sommerferien wird das RC Car mechanisch und elektrisch weiter entwickelt und mit einer neuen, ebenfalls selbst weiterentwickelten Platine ausgestattet.

 Wir produzieren die erforderlichen Prototypen, damit mit Schulstart den Schüler:innen eine neue Generation von Platinen am dafür angepassten RC Car zur Verfügung stehen.

308x
gesehen

0x
geteilt

FF St. Veit: Acht Verletzte nach schwerem Unfall auf der S37

Acht Verletzte nach schwerem Unfall auf der S37

Am Sonntag gegen 16.30 Uhr kam es auf Höhe St. Michael am Zollfeld zu einem schweren Unfall.

Ein Burgenländer geriet samt Beifahrer mit seinem Pkw auf Höhe St. Michael am Zollfeld in den Gegenverkehr, streifte einen Pkw und krachte dann frontal gegen das voll besetzte Auto einer St. Veiterin. Vier weitere Insassen befanden sich in diesem Fahrzeug. In weiterer Folge stieß er noch frontal gegen ein Auto, das von einem Wiener gesteuert wurde.

Der Burgenländer wurde bei diesem Unfall schwer verletzt und ins Klinikum Klagenfurt gebracht, die anderen sieben Personen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades bzw. wurden leicht verletzt.

Die S37 war zwischen Maria Saal und St. Veit rund zweieinhalb Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

139x
gesehen

0x
geteilt

KS: 18-jähriger Motorradfahrer rammte Gegenverkehr am Seebergsattel

18-jähriger Motorradfahrer rammte Gegenverkehr am Seebergsattel

Am Sonntag um 17:12 Uhr lenkte ein 18-jähriger slowenischer Staatsbürger sein Motorrad auf der Seebergbundesstraße von Bad Eisenkappel in Richtung Seebergsattel. In einer Serpentine kam er in den Gegenverkehrsbereich und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden PKW eines 41-jährigen Villachers. Der 18-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in das UKH Klagenfurt eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der 41-Jährige blieb unverletzt.

68x
gesehen

0x
geteilt

KS: 19-jähriger Motorradfahrer prallte gegen Pkw

19-jähriger Motorradfahrer prallte gegen Pkw

Am Sonntagabend kam es auf der L722 der Rohrmooserstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden zwischen einem PKW und Motorradfahrer.

Gegen 18:35 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L722 gerufen. Der Motorradfahrer fuhr mit einem nicht zugelassenen Motorrad und ohne Helm.

Ein 55-jähriger PKW Lenker fuhr die Rohrmooserstraße bergwärts, als aus einer dortigen Seitenstraße der 19-jährige Motorradfahrer mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit auf die L722 talwärts einfuhr.  Hierbei kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Kraftfahrzeugen. Das Motorrad ist ein nicht zum Verkehr zugelassenes Trial und zu allem Übel trug der 19-Jährige auch keinen Helm. Der Motorradlenker wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus eingeliefert.

587x
gesehen

0x
geteilt

KS: Drei Verletzte nach Verkehrsunfall in Trautenfels

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall in Trautenfels

Am Sonntagnachmittag kam es auf der B320 zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden zwischen einem Österreicher und schwedischen Pärchen.

Gegen 14:10 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B320 gerufen. Alle drei Beteiligten wurden dabei verletzt. 

Ein 61-Jahre alter Fahrzeuglenker aus Wien fuhr auf der B320 in Richtung Liezen, als ein schwedisches Pärchen im Alter von 31 Jahren und 29 Jahre) in die gegengesetzte Richtung fuhren. 

Der schwedische Lenker wendete sein Fahrzeug auf der B320 in einer Einfahrt einer Bauschuttanlage und wollte die Fahrtrichtung ändern. Dabei übersah er nach dem Wendemanöver den PKW des 61-Jährigen und es kam zu einem Zusammenstoß. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein massiver Sachschaden bzw. ein Totalschaden.

Die Fahrer der Fahrzeuge wurden dabei nur leicht verletzt. Die 29-jährige Beifahrerin ist mit dato unbekanntem Verletzungsgrad im DKH Schladming.

103x
gesehen

0x
geteilt

Google Streetview: Vier Verletzte nach Sekundenschlaf auf der A2

Vier Verletzte nach Sekundenschlaf auf der A2

Sonntagfrüh um 07:25 Uhr lenkte ein 45-jähriger polnischer Staatsbürger seinen PKW auf der Südautobahn A2 in Fahrtrichtung Wien. Unmittelbar vor dem Donnersbergtunnel kam er aufgrund eines Sekundenschlafes nach rechts auf die Böschung und verlor die Herrschaft über seinen PKW. Das Fahrzeug überschlug sich und schlitterte in Seitenlage rund 130 Meter bis zum Stillstand der Böschung entlang. Er, seine Frau (43) sowie ihre beiden Kinder (20 und 15) wurden leicht verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in das LKH Wolfsberg eingeliefert. Mittlerweile konnten sie das Krankenhaus nach den Kontrolluntersuchungen wieder verlassen. Am PKW entstand Totalschaden. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des PKW war die A2 zwischen 07:30 und 08:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

67x
gesehen

0x
geteilt

FF Oberwölz: Oberwölz: Entlaufener Stier verletzte drei Personen schwer 

Oberwölz: Entlaufener Stier verletzte drei Personen schwer 

Ein entlaufener Stier verletzte Samstagmittag in Winklern bei Oberwölz drei Personen schwer.

Gegen 12:00 Uhr durchbrach der Stier zwei Elektrozäune und gelangte so auf das Nachbargrundstück, wo sich ebenfalls ein Stier samt Kuh und Kalb aufhielten. Der Besitzer des entlaufenen Stieres sowie das Landwirtehepaar des Nachbargrundstückes begaben sich zu den Stieren und versuchten, das entlaufene Tier wieder zurückzutreiben.

Vor einer Engstelle drehte der Stier plötzlich um und stieß alle drei Personen zu Boden. Nach der Erstversorgung durch eine Hausärztin und das ÖRK wurde die weitere medizinische Versorgung von den Teams eines Notarztwagens und des Notarzthubschraubers C99 übernommen. Der Besitzer des Stieres, ein 25-jähriger Einheimischer, wurde in das Klinikum nach Klagenfurt geflogen. Seitens des Ehepaares musste der 71-jährige Mann in das UKH Kalwang geflogen werden, seine 64-jährige Frau wurde in das Spital in Friesach eingeliefert. 

Nach einem Kampf der beiden Stiere stürzte das entlaufene Tier über eine mehrere Meter hohe Wasserwehr in ein Bachbett und blieb dort verletzt liegen. Nach Rücksprache mit dem Besitzer des Stieres wurde das Tier von einem Jäger erschossen.  

1141x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Mitmachen und unsere Region stärken!

Mitmachen und unsere Region stärken!

Die KLAR! Murtal startet eine wichtige Befragung zur Krisenvorsorge in unserer Region.

Wir wollen wissen, wie gut die Bevölkerung des Bezirks Murtal auf Naturkatastrophen vorbereitet ist. Helft uns, den Wissensstand zu erheben und unsere Gemeinschaft sicherer zu machen.

Nehmt euch ca. 5 Minuten Zeit und beantwortet 12 kurze Fragen.

Jetzt mitmachen ➡️ https://www.umfrageonline.com/c/kec9rmci

233x
gesehen

0x
geteilt

Elisabeth Heimgartner: Volksmusik am Bauernmarkt

Volksmusik am Bauernmarkt

Heute durften wir die Hausmusik Fössl in Judenburg begrüßen, nächste Woche spielt die Hausmusik Paskuttini auf. A zünftige Musi - jeden Samstag von 9:00 bis 11:00 Uhr am Judenburger Hauptplatz.

250x
gesehen

0x
geteilt

KS: Versuchter Betrug mit Asphaltierungsfirma in St. Andrä

Versuchter Betrug mit Asphaltierungsfirma in St. Andrä

Ein 43-jähriger Mann aus St. Andrä bekam am Freitag um 09:00 Uhr auf seinem Hof Besuch von einem Polier einer ihm unbekannten Asphaltierungsfirma. Der Arbeiter teilte mit, dass er in der Nähe seines Hofes mit Asphaltierungsarbeiten betraut worden sei und bei den Arbeiten eine geringe Menge Asphalt übriggeblieben sei. Er bot dem 43-jährigen an, seine private Hofzufahrt mit dem Restasphalt zu asphaltieren. Zudem könne er ihm das Angebot machen, dass lediglich die Arbeitszeit in der Höhe von € 48,00 pro m² verrechnet werde. Das Material bekäme er kostenlos.

Der 43-jährige ging dieses Geschäft ein und unterzeichnete einen Vertrag, dass die Arbeiter mit den Asphaltierungsarbeiten beginnen können. Als diese tatsächlich an der Andresse anfingen zu asphaltieren und die Arbeiten bereits abgeschlossen hatten, habe der Polier die Rechnung begleichen wollen. Nun sei es aber zu einer Gesamtrechnung in der Höhe von € 11.520,00 gekommen, da anstatt der geringen Menge nun insgesamt 240m² an Hofzufahrt asphaltiert wurden. Der 43-jährige witterte nun einen Betrug und informierte die Polizei.

Im Zuge der Erhebungen vor Ort konnte bei einem der vor Ort befindlichen Lkw (mit italienischem Kennzeichen) eine aufrechte Fahndung (italienische Behörde) festgestellt werden. Der betroffene Lkw wurde sichergestellt. 

Nach den Einvernahmen der beiden Lkw-Fahrer sowie eines weiteren noch vor Ort befindlichen Arbeiters (alle polnische Staatsangehörige) ordnete die StA Klagenfurt die Festnahme der drei Personen an. Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen der StA Klagenfurt angezeigt.

114x
gesehen

0x
geteilt

FF Metnitz: Brand nach Blitzschlag auf der Flattnitz

Brand nach Blitzschlag auf der Flattnitz

Am Freitag gegen 20.15 Uhr kam es bei einem Ferienhaus auf der Flattnitz, nach einem Blitzeinschlag zu einem Brand.

Durch den Blitzeinschlag im Bereich der Dachkonstruktion kam es zu einem Brand und zu zahlreichen Schäden in der Elektroinstallation, bei elektrischen Geräten sowie bei einem hinter dem Haus abgestellten PKW.

Der 55-jährige Hausbesitzer aus dem Bezirk St. Veit/Glan habe sich zu dem Ereigniszeitpunkt mit seiner Familie im Haus befunden. Er habe sofort mit einem Feuerlöscher erste Löscharbeiten durchgeführt. Über Notruf wurde die Feuerwehr alarmiert. Im Einsatz standen die FF Glödnitz, FF Metnitz und die FF Stadl/Mur, die den Brand rasch löschen konnten. Die genaue Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

174x
gesehen

0x
geteilt

Polizei: Paketdiebstähle aufgeklärt

Paketdiebstähle aufgeklärt

Am 24.04.2024 wurde von einem vorerst unbekannten Täter, ein vor einer Wohnungstüre im Erdgeschoß eines Mehrparteienwohnhauses in St. Paul abgelegtes Paket gestohlen. Die Erhebungen zu diesem Fall ergaben, dass es sich beim Täter möglicher Weise um einen Paketzusteller eines größeren Zustelldienstes handeln könnte. Durch Erhebungen bei diesem Zustelldienst konnte ein Subunternehmer, ein 41-jähriger Slowene, ermittelt werden. Mit diesem wurde ein Termin für eine Einvernahme am 19.07.2024 vereinbart. Dieser versuchte jedoch um 11:45 Uhr über Lavamünd nach Slowenien auszureisen. Er konnte bei der Ausreise angehalten und zur Polizeiinspektion gebracht werden.

Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen konnten bis jetzt insgesamt 15 Paketdiebstähle mit dem Verdächtigen in Verbindung gebracht werden. (Tatorte in Mittel- und Unterkärnten und auch im Auslieferungslager).

Weiters wurde erhoben, dass der Verdächtige in Slowenien einen Einbruch in den von ihm benützten Lieferwagen, welcher über ein Wochenende Ende März vor seinem Wohnhaus in Slowenien geparkt war, vorgetäuscht haben dürfte, wobei 18 Pakete gestohlen worden sind. Dort ermittelt die slowenische Polizei.

Der 41-jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme am 19.07. zu keinem der Fälle geständig und gab an, die Pakete immer ins Auslieferungslager zurückgebracht zu haben. Die StA Klagenfurt ordnete die Anzeige auf freien Fuß an. Weitere Ermittlungen erfolgen. Nach Abschluss dieser wird der Slowene angezeigt.

169x
gesehen

0x
geteilt

KS: Vorrang missachtet: Rennradfahrer prallte gegen Pkw

Vorrang missachtet: Rennradfahrer prallte gegen Pkw

Ein 53-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg lenkte sein Rennrad im Gemeindegebiet von Bad St. Leonhard auf der Prebl Gemeindestraße in Richtung Süden. In einem Kreuzungsbereich bog er unter Missachtung des Vorranges nach links Richtung Obdacher Bundesstraße ein. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw, gelenkt von einem 63-jährigen Mann aus dem Bezirk Wolfsberg. Der Radfahrer kam zu Sturz und blieb auf der Fahrbahn liegen. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung ins LKH Wolfsberg eingeliefert.

91x
gesehen

0x
geteilt

KS: Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht

Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht

Am Donnerstag gegen 19:30 Uhr kam ein vorerst unbekannter Lenker auf einer Gemeindestraße in Burgstall-Pölling, Gemeinde St. Andrä, mit einem Kastenwagen rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam nach ca. 15 Metern an einer Baumreihe zum Stillstand. Anschließend verließ der Unbekannte die Unfallörtlichkeit.

Aufgrund der starken Beschädigung beim Kastenwagen wurde nach Verständigung der BH Wolfsberg um 20:42 Uhr eine Suchaktion mit der FF St. Andrä (4 Einsatzfahrzeuge mit insgesamt 18 Mann) veranlasst. Weiters befand sich eine Drohne der FF St. Andrä im Einsatz.

Nachdem telefonisch ein Kontakt mit dem Chef der Firma, auf die der Kastenwagen zugelassen ist, hergestellt werden konnte und dieser dabei bestätigte, dass der Unfalllenker unverletzt sei und sich bereits in Graz befinde, wurde die Suchaktion um 21:04 Uhr eingestellt. An der Baumreihe entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Sachverhalt der BH Wolfsberg angezeigt.

573x
gesehen

0x
geteilt

HLW Fohnsdorf - Kraft. Das Murtal: Kreative Kooperation

Kreative Kooperation

Kreative Kooperation zwischen unserem KRAFT:partner Ottronic und HLW Fohnsdorf : 𝐒𝐜𝐡ü𝐥𝐞𝐫:𝐢𝐧𝐧𝐞𝐧 𝐠𝐞𝐬𝐭𝐚𝐥𝐭𝐞𝐧 𝐊𝐥𝐢𝐦𝐚𝐤𝐚𝐦𝐦𝐞𝐫

Die Schüler:innen der 2. HLW gestalten die Klimakammer der Firma Ottronic mit bunten, naturorientierten Designs.

346x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Ferienwochen auf der Brandnerhube

Ferienwochen auf der Brandnerhube

Die Ferienwochen des Kinderzentrums Knittelfeld auf der Brandnerhube sind bereits voll im Gange.

Heuer werden übrigens zwei besondere Jubiläen gefeiert: 50 Jahre Brandnerhube und 15 Jahre Waldschule. Aus diesem Grund berichtet heute der ORF über das Jubiläum und das tolle Programm der Kinderfreunde Knittelfeld während der Ferien Unbedingt einschalten!

  • Wann und wo?
  • ORF2, um ca. 19.15 Uhr!

437x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Starke Region Murau Murtal: Die Veranstaltungsreihe für starke Gründer:innen

Die Veranstaltungsreihe für starke Gründer:innen

vom Regionalmanagement Murau Murtal bietet das ganze Jahr über spannende Events an!

Inputs von Expert:innen zu Themen wie Marketing, Wirtschaft, Recht, KI, Förderungen und mehr warten auf euch. Immer wieder gibt es auch die Möglichkeit für Einzel- und Gruppencoachings!

Bei der nächsten Veranstaltung am 24. September feiern wir 𝟭 𝗝𝗮𝗵𝗿 𝗩𝗲𝗿𝗮𝗻𝘀𝘁𝗮𝗹𝘁𝘂𝗻𝗴𝘀𝗿𝗲𝗶𝗵𝗲 𝗳ü𝗿 𝘀𝘁𝗮𝗿𝗸𝗲 𝗚𝗿ü𝗻𝗱𝗲𝗿:𝗶𝗻𝗻𝗲𝗻 - seid gespannt, was euch dort erwartet!

Weitere Infos folgen!

353x
gesehen

0x
geteilt

Facebook - Stadtgemeinde Knittelfeld: Hochbehälter wird saniert

Hochbehälter wird saniert

Der Hochbehälter in Lobmingtal des Wasserverbandes Aichfeld-Murboden wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Obmann des Verbandes Bürgermeister Harald Bergmann und der Geschäftsführer GR Klaus Wallner informierten dazu. Mehr als 60.000 Menschen in der Region profitieren vom sauberen Trinkwasser des Verbandes.

„Die dringend notwendige Sanierung kostet rund zwei Millionen Euro. Ein neuer Behälter wäre doppelt so teuer“, so Bürgermeister Harald Bergmann, der Obmann des Wasserverbandes Aichfeld-Murboden. 

Der Wasserwirtschaft Knittelfeld Geschäftsführer Klaus Wallner ist mit seinen Mitarbeitern für die Verwaltung, Betreuung und Verteilung des Aichfelder Trinkwassers für rund 60.000 Menschen in den Gemeinden Knittelfeld, Judenburg, Zeltweg, Fohnsdorf, St. Marein/Feistritz, St. Margarethen, St. Lorenzen, Spielberg, Weißkirchen, Kobenz und Lobmintgal verantwortlich. 

„Wir können auch während der gesamten Bauphase immer für bestes Trinkwasser garantieren. Falls nötig, wird die Stadtwerke Judenburg AG uns zur Seite stehen“, so Wallner zum Regionaljournal. Bei einer Besichtigung der Baustelle waren kürzlich nahezu alle Bürgermeister der angeschlossenen Gemeinden gekommen. 

Wallner erklärte die Umstände über diese exponiert gelegene Baustelle, wonach die alten Fliesen und große Mengen an Bauschutt hur per Hand zu entfernen waren und dass die Sanierung nach den neuesten technischen Methoden erfolgt. Alle Anlagen des Verbandes, wie zwölf Trinkwasserwerke, Brunnen- und Drucksteigerungsanlagen, Quellfassungsanlagen, die Fernwirkanlage, 56.000 Laufmeter Transportleitungen, hunderte Schächte, Hydranten und Schieber, Tiefbrunnen, Desinfektionsanlagen, ein Horizontalfilterbrunnen, drei Pumpwerke, Wasserzähler, und vieles mehr sind ständig zu warten wofür die Wasserwirtschaft Knittelfeld schon einmal mit dem österreichischen Neptun-Wasserpreis ausgezeichnet wurde.

Die Fertigstellung der arbeitsintensiven Sanierung ist Ende November geplant.

723x
gesehen

0x
geteilt